Aktuelles > Rückblick 2018 und Ausblick 2019 | EBD-Präsidentin Linn Selle bei „Zwölfsternstunde“

Artikel Details:

Institutionen & Zukunftsdebatte

Rückblick 2018 und Ausblick 2019 | EBD-Präsidentin Linn Selle bei „Zwölfsternstunde“

In der aktuellen Ausgabe des Podcasts: Zwölfsternstunde der Europäischen Akademie Berlin spricht die EBD-Präsidentin Dr. Linn Selle über ihren persönlichen Rückblick auf das Jahr 2018 und die Entwicklungen und zukünftigen Herausforderungen der Europäischen Union. Im Gespräch mit dem Europa-Podcast äußert sich Selle unter anderem zum Thema Brexit, der Flüchtlingsdiskussionen und der Zukunft der Wertegemeinschaft.

Ihrer Meinung nach war im Jahr 2018 gerade das Thema Migration und die darüber endlosen Diskussionen mit den osteuropäischen Mitgliedstaaten die vorherrschende Thematik der Union.

Denn gerade bei dieser Problematik wurden die Grundfeste der Gemeinschaft auf die Probe gestellt: Zum einen standen erstmals die Umsetzung von beschlossenen Rechtsbeschlüssen in einigen Staaten zur Disposition, zum anderen wurde deutlich, dass es nicht mehr so einfach ist wie zuvor eine schnelle Einigung unter den Mitgliedstaaten zu bilden. Das dadurch außerdem andere Themen wie die Euro-Zonen-Reform oder der EU-Haushalt nicht beschlossen werden konnten sei problematisch und könne auch noch langfristig für Probleme innerhalb der EU sorgen.

EBD-Präsidentin Dr. Linn Selle. Foto: Katrin Neuhauser

Die Europawahl im Mai nächsten Jahres möchte Linn Selle zwar nicht als „Schicksalswahl“ bezeichnen, doch auch sie ist sich bewusst, dass es bessere Zeitpunkte für eine Wahl des Europäischen Parlamentes gegeben hat. Die Herausforderungen, dass viele Menschen zur Wahl gehen und das Parlament handlungsfähig bleibt, müssen in den ersten Monaten 2019 gemeistert werden, so die EBD-Präsidentin. Denn es sei weiterhin so, dass „Europa schützt und dabei nicht gegen die Globalisierung steht, sondern Vorteile durch die Globalisierung bringt.“ Das Thema Sicherheit werde im Laufe der nächsten Legislaturperiode auf der Agenda stehen, wodurch sich die neu aufgestellt Kommission legitimität und mehr Bürgernähe verschaffen wird. Ein weiteres Thema, welches der EBD-Präsidentin besonders wichtig ist, ist der Zusammenhalt als Wertegemeinschaft. „Fragen der Rechtsstaatlichkeit, aber auch des Minderheitenschutzes und der Menschenrechte“ müssen durch die europäische Union gestellt und beantwortet werden.

 

Weitere Visionen und Einschätzungen der EBD-Präsidentin Linn Selle finden Sie im gesamten Podcast hier .

Zum ihrem Europa-Podcast sagt die Europäische Akademie Berlin: „Es heißt ja, man brauche in Berlin für jede Strecke eine halbe Stunde. Für diese Zeit haben wir einen Podcast produziert – Europa für unterwegs. Die ‚Zwölfsternstunde – unser Europa-Podcast erscheint in loser Reihenfolge auf der Website und soll Schlaglichter auf Europa heute werfen.“