Aktuelles > Stiftung Genshagen | Deutschland und Frankreich. Neustart des europäischen Motors

Artikel Details:

Europäische Wertegemeinschaft

Stiftung Genshagen | Deutschland und Frankreich. Neustart des europäischen Motors

Anlässlich des „Deutsch-französischen Tags“ am 22. Januar hat die Stiftung Genshagen ein neues Genshagener Papier mit dem Titel „Deutschland und Frankreich. Der Neustart des europäischen Motors“ veröffentlicht.

Die Autoren des Papiers blicken auf unterschiedliche Lebensläufe zurück: Philippe Gustin ist französischer Präfekt und Diplomat und war unter anderem Kabinettschef des Erziehungsministers Luc Chatel sowie Botschafter in Rumänien. Stephan Martens ist Professor für Deutschlandstudien an der Université Cergy Pontoise. Zuvor war er Professor an der Université Bordeaux Montaigne sowie anschließend Rektor der Akademie Guadeloupe.

In ihrem Papier setzen sich die beiden Autoren mit den Höhen und Tiefen der deutsch-französischen Beziehungen auseinander. Sie beschönigen nicht die Interessendivergenzen und Konflikte zwischen beiden Ländern, betonen aber, dass die Partnerschaft zwischen Paris und Berlin gerade wegen dieser Konflikte auch in der Zukunft besonderer Pflege bedarf. Hierzu legen sie mehrere konkrete Vorschläge vor.

Den Volltext des Genshagener Papiers finden Sie hier.