Aktuelles > Studienbeginn in Pandemiezeiten – Eindrücke der College of Europe Studierenden

Artikel Details:

Studienbeginn in Pandemiezeiten – Eindrücke der College of Europe Studierenden

Foto: Susanne Krenzer

Wie verläuft der Studienstart am Campus in Brügge und Natolin während einer Pandemie? Wie läuft die Lehre ab? Findet man Anschluss in der neuen Umgebung? Diese und weitere Fragen wurden am 1. Oktober bei der ersten Feedbackrunde mit den neuen Studierenden des College of Europe diskutiert, die die Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) organisierte. 

Im Austausch wurde schnell klar, dass es erhebliche Unterschiede zwischen den Campus in Natolin und Brügge gibt. Vom polnischen Campus berichteten die Studierenden von einer sowohl digital als auch in Präsenz stattfindenden Lehre und der Möglichkeit rasch Anschluss zu finden. Für die Studierenden in Natolin habe es sogar die Möglichkeit gegeben, an einer Studienreise innerhalb Polens und dessen Nachbarländern teilzunehmen. Die Studierenden des belgischen Campus hingegen befinden sich seit einer Woche in Quarantäne. Aufgrund mehrerer Infektionen in der Studierendenschaft findet der Unterricht rein digital statt und das gemeinsame Essen in der Kantine fällt aus. Gemäß der belgischen Hygienevorschriften wurde die Quarantäne am 4. Oktober aufgehoben und am 13. Oktober soll unter strengen Hygienemaßnahmen die Eröffnungszeremonie des neuen Studienjahrs stattfinden. 

Die Studierenden in Brügge zeigten großes Verständnis für die Verhängung der Quarantäne, doch hätte sich die Mehrheit mehr Information von Seiten des Colleges erhofft. Aufgrund der unklaren Situation seien diese teilweise zu spät oder ungenügend eingetroffen. In Bezug auf die Lehre teilten die Studierenden in Brügge und Natolin die Einschätzung, dass diese zwar gut funktioniere, jedoch technische Schwierigkeiten das Lernerlebnis im Vergleich zum normalen Unibetrieb deutlich anspruchsvoller gestalteten. 

Die EBD, die das Auswahlverfahren der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bundesregierung und einzelner Bundesländer jährlich betreut, bietet den Studierenden ab diesem Semester regelmäßig die Möglichkeit, Feedback zum Studium und zum Campusleben zu geben. 


Zu weiteren Eindrücken der Studierenden geht es hier.

Mit #EuropaPostkarten stellt sich der neue Jahrgang der Studierenden des College of Europe vor und berichtetet von den Vorbereitungen für das Studium. Die digitalen Postkarten sind hier zu finden.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen