Aktuelles > Tête-à-tête mit der EU: Vernetzungstreffen der EU Careers Ambassadors 2017/18

Artikel Details:

Tête-à-tête mit der EU: Vernetzungstreffen der EU Careers Ambassadors 2017/18

Welche Karrierewege halten die EU-Institutionen für Hochschulabsolventen bereit? Das zusammen von der EBD und dem Auswärtigen Amt in Deutschland begleitete Projekt „EU Careers Ambassadors“ hat es sich zum Ziel gemacht, über die unterschiedlichen Einstiegsmöglichkeiten bei der EU zu informieren und dafür auch in diesem Jahr wieder Repräsentanten verschiedener deutscher Hochschulen auserwählt. Das Projekt wurde bereits im Jahr 2014 initiiert und soll die Studierenden aktiv auf ihrem Weg als Karrierebotschafter begleiten.

Die Mission der EU Careers Ambassadors? Ihre Kommilitonen über die zahlreichen Berufsperspektiven der EU informieren und ihnen als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das europaweite Projekt bewirbt die unterschiedlichen Karrieremöglichkeiten bei den EU-Institutionen somit direkt auf dem Campus und auf Augenhöhe der Studierenden. Zu dem vielseitigen Aufgabengebiet der ehrenamtlich tätigen Karrierebotschaftern zählen neben Vorträgen und Seminaren auch die Vorbereitung von Messen und anderen Veranstaltungen.

Zwölf der insgesamt dreizehn Karrierebotschafter trafen sich am 20. Oktober bei dem Vernetzungstreffen im Auswärtigen Amt in Berlin. Zuvor nahmen sie bereits an einem zweitägigen Trainingsseminar in Brüssel teil, um sich sich bestmöglich auf die bevorstehenden Herausforderungen vorzubereiten.

Um die Erfahrungen zwischen den einzelnen Jahrgängen der Karrierebotschafter weiterzugeben wurde in diesem Jahr erstmalig ein internes Wiki-System aufgebaut. Ziel des Systems ist es, die Beratung an den Universitäten weiter zu verbessern und zielgerichteter auf die Fragen der Studierenden einzugehen.

Das alljährlich stattfindende Treffen bietet den neuen Karrierebotschaftern nicht nur die Möglichkeit zum Dialog, sondern dient auch der Reflektion ihrer bisherigen Arbeit. Als Austauschplattform zwischen Teilnehmern und Organisatoren bildet das Vernetzungstreffen somit einen wichtigen Bestandteil des Projekts. Durch die Veranstaltung leiteten Andrea Befort, Verantwortliche für Personalpolitik im Auswärtigen Amt, und Manuel Knapp, stellvertretender Generalsekretär der EBD.

Manuel Knapp, Andrea Befort und Lisa Ribier. Foto: EBD

Wie genau läuft der Auswahlprozess beim Auswärtigem Amt ab und welche Qualifikationen werden von den Bewerbern erwartet? Die Vorbereitung der vom Europäischen Amt für Personalauswahl (ESPO) durchgeführten EU-Concours war auch in diesem Jahr wieder ein wichtiges Thema des Vernetzungstreffens.

Der zweite Teil des Treffens fand in der Vertretung der Europäischen Kommission Deutschland statt, wo die Teilnehmer von Lisa Ribier, Referentin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der Kommissionsvertretung, empfangen wurden. Sie beantwortete den neugierigen Karrierebotschaftern alle Fragen und informierte über die Arbeit und Karriereperspektiven in der Europäischen Kommissionsvertretung. Auch die Career Service Center der Freien Universität Berlin sowie der Humboldt-Universität zu Berlin waren eingeladen, um mit den Karrierebotschaftern Erfahrungen auszutauschen.

Das Vernetzungstreffen war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg mit einigen bekannten Gesichtern, die ihre Universität bereits das zweite Jahr infolge als EU Careers Ambassador vertreten.

 

Die aktuellen EU-Karrierebotschafter 2017/18. Foto: EBD

Die Profile der EU Careers Ambassadors 2017/18 gibt es hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen