Aktuelles > UFOP | Biodieselausfuhren deutlich gestiegen

Artikel Details:

Landwirtschaft & Fischerei, Umweltpolitik, Verkehr, Telekommunikation & Energie

UFOP | Biodieselausfuhren deutlich gestiegen

Im abgelaufenen Kalenderjahr 2016 stiegen die Biodieselausfuhren um 4,8 % von 1,49 Mio. t auf 1,56 Mio. t. Dabei gingen 87 % der Ausfuhren in die Länder der EU-28. Wichtigster Abnehmer für deutschen Biodiesel sind nach wie vor die Niederlande mit einem Zuwachs gegenüber Vorjahr von 44 % auf 0,6 Mio. t. Polen steigerte als zweitgrößter Nachfrager den Biodieselimport sogar um 83 % auf 0,23 Mio. t. Nach Angaben der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (mbH) reduzierten hingegen viele andere Länder der EU-28 den Import aus Deutschland. Mit 53 % fiel der Rückgang nach Frankreich am deutlichsten aus, aber auch Norwegen, Österreich und Schweden importierten über 40 % weniger gegenüber 2015. Deutlich dynamischer entwickelte sich der Handel von deutschem Biodiesel mit den USA. Hier verachtfachten sich die Exporte gegenüber dem Vorjahr, bewegen sich mit 85.000 t aber auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Auch die Lieferungen in die Schweiz legten mit einem Plus von 155 % auf 45.000 t ebenfalls kräftig zu.

Die Pressemitteilung finden Sie auf der Website Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V..

var _paq = window._paq = window._paq || []; /* tracker methods like "setCustomDimension" should be called before "trackPageView" */ _paq.push(["setDomains", ["*.www.netzwerb-ebd.de"]]); _paq.push(["setExcludedQueryParams", ["fbclid"]]); _paq.push(["disableCookies"]); _paq.push(['trackPageView']); _paq.push(['enableLinkTracking']); (function() { var u="https://stats.netzwerk-ebd.de/"; _paq.push(['setTrackerUrl', u+'matomo.php']); _paq.push(['setSiteId', '34']); var d=document, g=d.createElement('script'), s=d.getElementsByTagName('script')[0]; g.async=true; g.src=u+'matomo.js'; s.parentNode.insertBefore(g,s); })();