Aktuelles > Umfrage unter den EBD-Mitgliedsorganisationen zu den EU-Schweiz-Beziehungen

Artikel Details:

Europakommunikation

Umfrage unter den EBD-Mitgliedsorganisationen zu den EU-Schweiz-Beziehungen

Seit dem Scheitern des Rahmenabkommens zwischen der EU und der Schweiz im Mai 2021 sind die Diskussionen zwischen den beiden Parteien festgefahren. Der Verlust der bilateralen Abkommen würde beide Seiten teuer zu stehen kommen – nicht nur mit Blick auf die wirtschaftliche Verpflechtung, auch für die Personenfreizügigkeit sind die Entwicklungen alarmierend.

Die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) setzt sich im Rahmen des Formats Europäische Public Diplomacy dafür ein, gesellschaftliche Kräfte, repräsentative Interessen und politische Akteurinnen und Akteure aus ganz Europa zu bestimmten Themen zusammenzubringen, denn europaweite Herausforderungen brauchen gemeinsame Antworten. Auch mit Blick auf die EU-Schweiz-Beziehungen gilt es nun, gesellschaftliche Kräfte für den Ernst der Lage zu sensibilisieren und zu mobilisieren. 

Aus diesem Grund fragen wir unsere EBD-Mitgliedsorganisationen um Hilfe:  Haben Sie eine Themenexpertin bzw. einen Themenexperten auf diesem Feld? Haben Sie bereits Stellungnahmen zur aktuellen Situation der EU-Schweiz-Beziehungen veröffentlicht?

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen. Bitte beantworten Sie dafür stichpunktartig den Fragebogen bis einschließlich Freitag, den 14. Januar 2022.


Umfrage EU-Schweiz-Beziehungen

 

Verification