Aktuelles > Vernetzungstreffen der EU-KarrierebotschafterInnen: Vorbereitung auf ein europäisches Jahr

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

Vernetzungstreffen der EU-KarrierebotschafterInnen: Vorbereitung auf ein europäisches Jahr

Erst im Oktober waren die 17 deutschen EU-KarrierebotschafterInnen noch in Brüssel und lernten dort im Rahmen ihres Trainingswochenendes, was es eigentlich bedeutet, für die Europäische Union zu arbeiten und welche beruflichen Perspektiven in ihren Institutionen bestehen. Mit Ideen und konkreten Plänen für Vorträge, Workshops und Einzelberatungen zu Praktika, Traineeships und Karrieremöglichkeiten in Institutionen der EU im Gepäck, trafen sich die EU Careers Ambassadors in Berlin zum Vernetzungstreffen. Auf der Agenda stand der Austausch von Erwartungen an und bisherigen Erfahrungen mit ihrer Rolle als KarrierebotschafterIn. Welche Veranstaltungs- und Informationsformate werden von Studierenden besonders gut aufgenommen? Welche Fragen werden häufig gestellt? Und wie können die KarrierebotschafterInnen ihr Wissen, ihre Tipps und Tricks untereinander am besten austauschen?

Mit Rat und Tat standen Vertreterinnen des Auswärtigen Amtes und der EBD zur Verfügung, stellten Tools und Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit vor und berichteten über verwandte Projekte und Termine wie das College of Europe oder die internationale Karrieremesse im Auswärtigen Amt.

Besuch im Europäischen Haus

Im zweiten Programmteil trafen die KarrierebotschafterInnen auf Vertreterinnen des Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments und der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin. Bei diesem Treffen ging es einerseits um Unterstützungsmöglichkeiten seitens der deutschen Vertretung für die KarrierebotschafterInnen, insbesondere im Hinblick auf die Nutzung von Räumlichkeiten für Vorträge und der Beschaffung von Informationsmaterialien, aber auch bezüglich Studienbesuchen in den europäischen Institutionen in Brüssel und in Straßburg. Das Jahr 2019 wird jedoch nicht nur für die KarrierebotschafterInnen ein besonders europäisches werden. Hinsichtlich der anstehende Europawahl 2019 war es so ein besonderes Anliegen des Europäischen Parlaments, die Reichweite der KarrierebotschafterInnen zu nutzen, damit diese neben der Begeisterung für EU-Karrieren ihre Mitstudierenden auch als WählerInnen bei der Europawahl überzeugen können.

Neben dem direkten Austausch unter den Studierenden diente das Treffen auch der Vernetzung unter den Career Centres der am Programm beteiligten Universitäten und dem Career Service Network Deutschland, die sich im Europäischen Haus untereinander und mit den teilnehmenden Vertreterinnen des Auswärtigen Amts, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission austauschen konnten.

Mit neuen Informationen, Eindrücken und Inspiration für Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Vorträge und Workshops im Gepäck, ging es für die KarrierebotschafterInnen nach dem Vernetzungstreffen wieder zurück an ihre Universitäten. Bis zum nächsten Sommer stellen sie sich weiterhin der Aufgabe, ihre Mitstudierenden im Hinblick auf Karrierewege in die EU zu informieren.