Aktuelles > vzbv | Anforderungen an den digitalen Euro aus Verbrauchersicht

Artikel Details:

Digitalisierung, Wirtschaft & Finanzen

vzbv | Anforderungen an den digitalen Euro aus Verbrauchersicht

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die nationalen Zentralbanken des Eurosystems planen die Einführung eines digitalen Euro. Dieser soll das Bargeld ergänzen und Verbraucherinnen und Verbrauchern auch in digitalen Anwendungen Zugang zum gesetzlichen Zahlungsmittel verschaffen. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat ein Positionspapier mit sechs Anforderungen erstellt, damit der digitale Euro für Verbraucher zum Erfolg wird:

  1. Der digitale Euro muss anonyme Zahlungen unter Gewährleistung der Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ermöglichen.
  2. Der digitale Euro muss für alle Verbraucher zugänglich sein.
  3. Der digitale Euro muss den Zahlungsverkehr sicherer vor technischen Ausfällen machen.
  4. Der digitale Euro muss Verbraucher unabhängiger von kommerziellen Interessen im Zahlungsverkehr machen.
  5. Der digitale Euro bedarf verlässlicher Regeln.
  6. Das Bargeld muss zukunftsfest gemacht werden.

Hier klicken um das Forderungspapier herunterzuladen: https://www.vzbv.de/sites/default/files/2021-08/210730_Digitaler_Euro_Forderungspapier_final.pdf

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen