Aktuelles > Willem van de Voorde ist neuer Botschafter des Königreichs Belgien in Berlin

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- und Sicherheitspolitik

Willem van de Voorde ist neuer Botschafter des Königreichs Belgien in Berlin

Willem van de Voorde ist neuer Botschafter des Königreichs Belgien in Berlin. Bislang war van de Voorde belgischer Botschafter in Wien. Durch einen Platztausch wird sein Nachfolger in Wien nun Ghislain D’Hoop, der bislang die Vertretung in Berlin leitete.

Van de Voorde begann seine Karriere 1989 im Außenministerium, dann als Attaché in der Belgischen Vertretung bei der EU in Brüssel. Von 1994 bis 2000 arbeitete er als Sekretär der Königin Paola von Belgien, bevor er als Gesandter in die Botschaft nach Tokio und dann nach Berlin ging. Daraufhin wechselte er zurück ins Belgische Außenministerium, wo er als stellvertretender Leiter des Kabinetts für den Vize-Premierminister und Außenminister Steven Vanackere und später Didier Reynders arbeitete und für Europäische Angelegenheiten zuständig war. 2014 ging er als Botschafter nach Wien, wo er für Österreich und Bosnien-Herzegowina und ab 2015 auch für Slowenien und die Slowakei akkreditiert war. Im September 2018 wurde er neuer belgischer Botschafter in Berlin.

Die Europäische Bewegung Deutschland freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem überzeugten und erfahrenen Europäer. Der belgische Botschaftern ist traditionell Gastgeber der Treffen der Brüssel-Alumni in Berlin.