Aktuelles > Wir brauchen ein einheitliches europäisches Wahlrecht! | EBD-Präsidentin unterstützt Appell zur Wahlalterabsenkung

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur & Sport, Institutionen & Zukunftsdebatte

Wir brauchen ein einheitliches europäisches Wahlrecht! | EBD-Präsidentin unterstützt Appell zur Wahlalterabsenkung

Mit der Kampagne #WahlalterSenken setzt sich der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) für eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre ein. Die Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) Dr. Linn Selle zählt zu den Erstunterzeichnerinnen und -unterzeichnern des Appells und fordert in diesem Zuge ein einheitliches europäisches Wahlrecht.

„Wenn sich junge Menschen für Politik interessieren sollen, sollten sie auch mitbestimmen dürfen! Ich freue mich, Mit-Erstunterzeichnerin der wichtigen Initiative des DBJR zu sein. Die Absenkung des Wahlalters sollte der erste Schritt hin zu einem einheitlichen europäischen Wahlrecht sein. Statt vieler nationaler Regelungen braucht es Kohärenz auf europäischer Ebene, um die Rolle des Europaparlaments als europäische Volksvertretung zu stärken“, so Selle. 

Die Einführung eines einheitlichen europäischen Wahlrechts und die Einführung eines einheitlichen Wahlalters ab 16 Jahren sind in der Rubrik Parlamentarismus und pluralistische Demokratie stärken der EBD-Politik verankert, die die EBD-Mitgliederversammlung im Oktober 2020 beschlossen hat. 

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen