Aktuelles > „Wir tragen Brüssel in die Berliner Öffentlichkeit“ – EBD-Präsidentin zu Gast bei Brinkmann & König

Artikel Details:

Institutionen & Zukunftsdebatte

„Wir tragen Brüssel in die Berliner Öffentlichkeit“ – EBD-Präsidentin zu Gast bei Brinkmann & König

Vor Hauptstadtpanorama war die Präsidentin der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) Dr. Linn Selle am 22. September zu Gast in der Sendung Brinkmann & König, um mit Dr. Peter Brinkmann und Ewald König über die Arbeit der EBD, Europaskeptizismus und die Zukunft Europas zu sprechen. 

Zu Beginn berichtete Selle über ihren eigenen europapolitischen Hintergrund und die europäische Prägung junger Menschen. Europa und die EU seien zu einem integralen Bestandteil des Lebens vieler junger Menschen geworden und damit nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Der Europaskeptizismus stelle zwar durchaus ein Problem dar, nichtsdestotrotz sei aber nur eine Minderheit tiefgreifend gegen die europäische Idee.

„Wir tragen Brüssel in die Berliner Öffentlichkeit“, verdeutlichte Selle die Rolle der EBD in Berlin durch Informationsveranstaltungen für Europapolitik zu sensibilisieren. In ihrer Arbeit sei die EBD dabei grundsätzlich pro-europäisch, was allerdings nicht bedeute, dass alles von den EU-Institutionen unkritisch wiedergegeben werde.

Auch die momentane Debatte zur Zukunft der EU war Thema in der Sendung. Selle warb für eine stärkere Konsolidierung der EU-Institutionen sowie für die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien und Werte in allen Mitgliedstaaten. Insbesondere in der europäischen Außenpolitik seien Mehrheitsentscheidungen dringend notwendig, um die Handlungsfähigkeit der EU sicherzustellen. In Bezug auf die geplante Konferenz zur Zukunft Europas forderte die EBD-Präsidentin einen transparenten und glaubwürdigen Prozess, welcher mit der Beteiligung der Bevölkerung einhergehen müsse. 

Das Gespräch finden Sie in voller Länge in der Mediathek von tv.berlin.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen