Aktuelles > WJD: Vorsitzende der Jungunternehmer-Verbände richten offenen Brief an die Europäischen Staats- und Regierungschef

Artikel Details:

  • 15.06.2012 - 14:00 GMT

WJD: Vorsitzende der Jungunternehmer-Verbände richten offenen Brief an die Europäischen Staats- und Regierungschef

Die junge europäische Wirtschaft hat heute einen gemeinsamen Brief an die Europäischen Staats- und Regierungschefs unterzeichnet, um ihre Unterstützung für die Weiterentwicklung der Europäischen Union zu bekräftigen. „Von unserem Treffen geht damit klar das Signal aus, dass wir den Europäischen Einigungsprozesse bejahen und uns auch in Zukunft eine Vertiefung des Integrationsprozesses wünschen“, sagt Thomas Oehring, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

„Die Europäischen Staats- und Regierungschefs haben dazu Herausragendes geleistet. Dafür wollen wir als junge Wirtschaft unsere Anerkennung und unseren Dank zum Ausdruck bringen.“ Jetzt müsse es darum gehen, auch die Menschen in Europa wieder mitzunehmen.
In ihrem Brief kündigen die europäischen Wirtschaftsjunioren deshalb an, sich für den Aufbau einer starken europäischen Zivilgesellschaft einzusetzen, um damit eine Basis für ein solides Europa zu schaffen. „Wir sind überzeugt, dass Europa nur dann eine Chance hat, wenn wir die Menschen mitnehmen“, sagt Oehring. Die rund 30.000 jungen Unternehmer wollen deshalb ihr Engagement für Jugendliche ausweiten. „Allein in Deutschland erreichen wir mit unseren gut 10.000 Mitgliedern rund 200.000 Jugendliche pro Jahr und unterstützen sie vor allem beim Übergang von der Schule in den Beruf“, erläutert Oehring. „Ich bin überzeugt, dass wir hier noch ein großes Potential mobilisieren können.“

In Braunschweig läuft derzeit die Europakonferenz des internationalen Dachverbands der Wirtschaftsjunioren Deutschland „Junior Chamber International“. Mehr als 2000 junge Unternehmer und Führungskräfte aus der ganzen Welt sind zu Gast in Braunschweig, um sich über die wirtschaftliche Lage in Europa auszutauschen und gemeinsam darüber zu beraten, welchen Beitrag das Jungunternehmer-Netzwerk zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa leisten kann.

Der Brief im Wortlaut finden Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen