Aktuelles > Wo der Grundstein für die Brücken der Zukunft gelegt wird | Eröffnungszeremonien am College of Europe

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur & Sport

Wo der Grundstein für die Brücken der Zukunft gelegt wird | Eröffnungszeremonien am College of Europe

Normalerweise beginnt das akademische Jahr am College of Europe stets mit einer großen Feier. Doch wie so vieles verlief auch der Semesterstart am College in diesem Jahr ein wenig anders. Etwa sechs Wochen nach Kursbeginn fanden am 13. und 20. Oktober mit Masken und Abstand in Brügge und Natolin die offiziellen Eröffnungszeremonien für die Mário Soares-Promotion statt.

In Natolin sprach unter anderem Sviatlana Tsikhanouskaya, Oppositionsführerin in Belarus, die ein Sinnbild für die Befreiung und Demokratisierung Weißrusslands geworden ist. „Liebe Studierende, ich glaube an euch. Ihr könnt Brücken bauen zwischen den verschiedenen Nationen, Europa ist in euren Händen!“, ermutigte sie den neuen Jahrgang. Damit verwies sie auch auf die guten Karrierechancen, die Absolventinnen und Absolventen des College of Europe in Europa haben. Viele von ihnen landen in hochrangigen Positionen in nationalen und internationalen Institutionen.

Die neue Rektorin Federica Mogherini konnte in Natolin zwar nicht vor Ort sein, begrüßte jedoch per Video-Liveschaltung die neuen Studierenden am College of Europe. Eine Woche zuvor hatte sie das akademische Jahr in Brügge eröffnet. In ihrer Rede forderte sie den neuen Jahrgang auf, den Patron ihrer Promotion, den portugiesischen Freiheitskämpfer Mário Soares, zum Vorbild zu nehmen – für die turbulente Zeit der Corona-Pandemie und für das Studium am College of Europe. Zugleich ermahnte sie die Studierenden, achtsam miteinander umzugehen und sich an Abstands- und Hygieneregeln zu halten.

Der Abend in Brügge war gefüllt mit weiteren Reden von hochrangigen Persönlichkeiten wie dem portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa und dem ehemaligen Präsidenten des Europäischen Rates Herman Van Rompuy. Auch der Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres sendete ein Grußwort und wünschte den Studierenden eine gute Zeit in Brügge und Natolin.

Für das nächste Studienjahr 2021/22 läuft noch bis zum 13. Januar 2021 die Bewerbungsphase. Seit 1949 führt die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) die Auswahl und Betreuung der deutschen Studierenden am College of Europe durch und vergibt die ca. 30 Stipendien der Bundesregierung und einzelner Bundesländer. Ein Studium am College of Europe richtet sich an alle jungen, europabegeisterten Menschen, die eine Karriere in der EU oder anderen internationalen Institutionen anstreben. Gemeinsam mit 470 Studierenden aus über 50 Ländern wird gemeinsam auf dem Campus Europa gelebt und studiert. Ausführliche Informationen zum College of Europe und dem Bewerbungsprozess gibt es hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen