Aktuelles > Zu Besuch am College of Europe in Natolin: Studierende berichten kurz vor Studienende

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport, Europakommunikation

Zu Besuch am College of Europe in Natolin: Studierende berichten kurz vor Studienende

Mit Anbruch des letzten Drittels des Studienjahres 2018/19 am College of Europe besuchte EBD-Generalsekretär Bernd Hüttemann die deutschen Studierenden am Campus in Natolin. Die insgesamt fünf Stipendiaten berichteten über ihren Studienalltag und die immer näherrückenden Perspektiven nach ihrem Studium der EU Interdisciplinary Studies.

Sie lobten das große Gemeinschaftsgefühl, die hohe Praxisorientierung der Lehrveranstaltungen sowie den exzellenten Austausch mit Alumni des College. Obwohl die Studienanforderungen und der Leistungsdruck bisweilen sehr herausfordernd sind, überwiegen der positive Eindruck der Studierenden sowie das Gefühl, die richtige Entscheidung für ihren Karriereweg getroffen zu haben. Auch wenn der Campus Natolin noch lange nicht so bekannt ist wie der Schwestern-Campus in Brügge, haben die Studierenden nicht weniger gute Berufsaussichten: Etwa die Hälfte der Studierendenschaft macht sich nach dem Studium auf den Weg nach Brüssel zu den EU-Institutionen.

Für den Generalsekretär standen außerdem Gespräche mit den Studentenvertretern und der College-Administration in Natolin auf der Agenda. Ein wichtiges Thema war die weitere Zusammenarbeit zwischen der EBD und dem College.

Das College of Europe ist das älteste und renommierteste europäische Hochschulinstitut für Postgraduierten-Studien rund um die EU. Die EBD, die die deutschen Stipendien für die Masterprogramme am College vergibt, unterstützt das jahrgangsübergreifende soziale Netzwerk der Alumni des College, das es auch im Berufsleben noch aktiv ist und als eine der größten Stärken des Studiums am College of Europe gilt.