Termine > 1 Jahr Kommission von der Leyen – Bilanz und Ausblick aus Berliner Perspektive

Termin Details:

EKEV-Veranstaltungen

1 Jahr Kommission von der Leyen – Bilanz und Ausblick aus Berliner Perspektive

Am 1. Dezember 2019 übernahm Ursula von der Leyen ihr Amt als Präsidentin der Europäischen Kommission. Auf ihrer europapolitischen Agenda, die sie im Juli 2019 im Europäischen Parlament vorgestellt hatte, standen folgende Prioritäten:

  1. Ein europäischer Grüner Deal
  2. Eine Wirtschaft, deren Rechnung für die Menschen aufgeht
  3. Ein Europa, das für das digitale Zeitalter gerüstet ist
  4. Schützen, was Europa ausmacht
  5. Ein stärkeres Europa in der Welt
  6. Neuer Schwung für die Demokratie in Europa

Wie fällt die Bilanz in diesen Kernbereichen nach einem Jahr, das im Zeichen der Corona-Pandemie stand, aus? Wie ist das Krisenmanagement der EU-Kommission zu bewerten? Welche Schwerpunkte müssen im Jahr 2021 gesetzt werden? Und wie gelingt eine stärkere Verzahnung der europapolitischen Aktivitäten in Brüssel und Berlin?

Dazu diskutiert der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Dr. Jörg Wojahn, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von EBD-Mitgliedsparteien und parteinahen Stiftungen – allesamt Mitglied im Vorstand der EBD.

Programm:

Einführung: Dr. Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland

Diskussion mit

  • Alexander Beribes, europapolitischer Referent der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
  • Dr. Franziska Brantner, europapolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag
  • Christian Petry, europapolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag

Moderation: Cerstin Gammelin, Süddeutsche Zeitung

Die Veranstaltung findet als Videokonferenz via Webex statt und wird zusätzlich auf dem Twitter-Kanal der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland gestreamt.

Weitere Informationen: