Termine > 19.-20.10.2014 Expertenworkshop: Illegaler Zigarettenhandel und organisierte Kriminalität

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

19.-20.10.2014 Expertenworkshop: Illegaler Zigarettenhandel und organisierte Kriminalität

Die Europäische Akademie Berlin e.V. lädt ein zum Expertenworkshop „Illegaler Zigarettenhandel und organisierte Kriminalität – Prävention und Bekämpfung in Deutschland und Europa“ am 19 und 20. Oktober 2014 in der in der Europäischen Akademie Berlin e.V., Bismarckallee 46/48, 14193 Berlin.

Der illegale Handel mit Zigaretten beschäftigt zahlreiche Fahnder, Politiker und Wissenschaftler. Wer stellt unerlaubt Zigaretten her und schmuggelt diese am Zoll vorbei in die EU? Wer kauft dann diese billigen und manchmal auch mit Abfall gestreckten Zigaretten? Und wer organisiert den illegalen Vertrieb? Dass Rauchen ungesund ist, ist hinlänglich bewiesen. Präventionsmaßnahmen sollen die Menschen vom Rauchen abbringen, verursacht es doch hohe Gesundheitskosten. Und doch – der Staat verdient gut an diesem Laster. Allein im Jahr 2013 nahm das Finanzministerium rund 14 Milliarden Euro ein. Damit ist die Tabaksteuer die ertragsreichste Verbrauchssteuer direkt nach der
Energiesteuer.

Wenn jedoch die Zigaretten geschmuggelt werden, entgehen dem Staat wichtige Einnahmen. Für 2012 wurden die Verluste auf 600 Mio. EUR geschätzt. Neben dem Steürschaden verursachen geschmuggelte Zigaretten auch einen Gesundheitsschaden. So wird Tabak von illegal produzierten Zigaretten oft gestreckt; auch Plastik- und Dreckpartikel wurden vermehrt nachgewiesen. Politik und Tabakindustrie sind sich einig: Zigarettenschmuggel soll unterbunden werden. Nur wie? Es scheint, dass die Schmuggler für jeden Riegel, der ihrem Tun vorgeschoben wird, schnell ein Schlupfloch finden, zu groß sind die Gewinnmargen und zu gering ist das Risiko, gefasst zu werden.

Programm und Einladung sind abrufbar unter folgendem Link.

Ihre Anmeldung erbittet die Europäische Akademie Berlin formlos unter Angabe Ihrer Adresse an Frau Eva Kluchert (Tel.: +49 30 895951-38, E-Mail: p3@eab-berlin.eu), die Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht.

Die Teilnahme am Kompaktseminar ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen