Termine > 20.10.14 Podiumsdiskussion: „Europas «Weltmeister» – das deutsche Momentum“

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

20.10.14 Podiumsdiskussion: „Europas «Weltmeister» – das deutsche Momentum“

Die Schwarzkopf-Stiftung lädt ein gemeinsam mit der Neuen Zürcher Zeitung und der Hertie School of Governance zum NZZ Podium Berlin zum Thema: „Europas «Weltmeister» – das deutsche Momentum“ mit einer Einführung durch Adolf Muschg, Schriftsteller, und den Podiumsteilnehmern Antje Vollmer (Vizepräsidentin Bundestag a.D.), Gesine Lötzsch (MdB für die Linke), Kai Konrad (Direktor am Max-Plack-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen), Thomas Weber (Prof. of International History Affairs, University of Aberdeen) am Montag, dem 20. Oktober 2014 um 18.30 Uhr in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (Markgrafenstraße 38).
Die Veranstaltung wird von Markus Spillmann, Chefredakteur der NZZ, moderiert.

Deutschland ist, zumindest relativ gesehen, in «weltmeisterlicher» Form. Während in großen Teilen des alten Kontinents hohe Arbeitslosigkeit herrscht und Reformen verschleppt werden, sind die deutschen Wirtschaftsindikatoren gut. Der deutsche Export hat mit der Monatsmarke von 100 Milliarden Euro im Juli ein Allzeithoch erreicht. Gleichzeitig wächst die Sorge, dass „heiße Eisen“ nicht angefasst werden.
Ist Deutschland wirklich so stark oder strahlt es vor allem vor dem Hintergrund der vielen Krisenländer in Europa? Vernebelt der aktuelle Erfolg die Köpfe und verhindert so wichtige Reformen? Was ist eigentlich, wenn die Konjunktur wieder stottert? Und was ist mit dem Ruf nach mehr internationaler Verantwortung? Was würde etwa eine aktivere Außen- und Sicherheitspolitik bedeuten? Eine Tour d’Horizon zum deutschen Momentum.

Ihre Teilnahme können Sie per Fax (+49 30 28095-150), per E-Mail (anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de) oder online bestätigen.

Weitere Informationen: