Termine > Allianz Kulturstiftung | Konferenz “Volunteering for Social Change”

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Allianz Kulturstiftung | Konferenz “Volunteering for Social Change”

Wie können wir den Zusammenhalt Europas stärken und es inklusiver gestalten? Diese Frage stellen sich viele engagierte Europäer angesichts zunehmender Europaskepsis und nationaler Egoismen 60 Jahre nach Abschluss der Römischen Verträge. Vor allem die zunehmende soziale Ungleichheit spaltet Gemeinschaften und ganze Gesellschaften, so dass mehr Menschen – darunter viele Junge – von beruflicher und sozialer Ausgrenzung bedroht sind.

Gleichzeitig vermittelt das Programm Erasmus+ seit nunmehr drei Jahrzehnten erfolgreich europäische Austausch- und Lernerfahrungen für junge Menschen und damit ein Stück gelebtes Europa. Bestehende Programme wie der Europäische Freiwilligendienst (EFD), neue Mobilitätsinitiativen wie das Europäische Solidaritätskorps und eine Vielzahl nationaler Mobilitätsprogramme sind beliebt und dringend notwendig, um Europa erlebbarer zu machen. Allerdings werden sie bisher nur von einer Minderheit genutzt! Wie kann also der Zugang zum EFD und anderen Mobilitätsprogrammen für alle jungen Menschen, unabhängig vom Bildungshintergrund und sozialen Status, künftig erleichtert werden? Was sind aktuelle Ansätze für einen europäischen Erneuerungsprozess, der ein  sozial gerechtes und inklusives Europa, vor allem auch für junge Menschen, vor Augen hat?

Diese und weitere Fragen diskutiert die europäische Konferenz “Volunteering for Social Change”, die die Allianz Kulturstiftung zusammen mit ihren Partnern vom 20. bis 21. März im Berliner Allianz Forum durchführt. Die Konferenz eröffnet am 20. März mit einer Abendveranstaltung, auf der u.a. Daniel Cohn-Bendit und der Europaabgeordnete Brando Benifei diskutieren, wie ein sozial gerechtes und inklusives Europa für junge Menschen gestaltet werden muss. Am Dienstag werden die Projektergebnisse des europäischen Kooperationsprojekts „European Voluntary Service for All“ (EVS4ALL) vorgestellt. Vierzehn Organisationen der europäischen Jugend- und Freiwilligenarbeit sowie Stiftungen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Polen, Spanien und Rumänien haben durch die Analyse konkreter Freiwilligendienste europäische Politikempfehlungen für einen inklusiven Freiwilligendienst erarbeitet, die u.a. mit Vertretern der Europäischen Kommission diskutiert werden. Das Projekt wird im Programm Erasmus+ gefördert.

Die Konferenz wird in deutscher und englischer Sprache simultan gedolmetscht. Zum vollständigen Programm und zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Weitere Informationen:

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen