Termine > BÄK | 121. Deutscher Ärztetag

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

BÄK | 121. Deutscher Ärztetag

Wenn der 121. Deutsche Ärztetag in Erfurt zusammenkommt, ist die neue Bundesregierung zwei Monate im Amt. Sie dürfte bis dahin erste gesetzgeberische Initiativen auf den Weg gebracht  haben, die – ebenso wie alle weiteren im Koalitionsvertrag von Union und SPD angekündigten gesundheitspolitischen Maßnahmen – von den Abgeordneten des Ärztetages auf ihre Praxistauglichkeit hin abgeklopft werden. Die Ärzteschaft wird darüber hinaus die Gelegenheit nutzen, sowohl ihre gesundheitspolitischen Kernforderungen an die neue Bundesregierung zu  adressieren, als auch eigene Vorschläge zur Bewältigung der anstehenden Herausforderungen zu erarbeiten.

Dabei bewertet die Ärzteschaft positiv, dass im Koalitionsvertrag von Union und SPD wichtige Forderungen und Vorschläge der Ärzteschaft aufgegriffen wurden. Mit dem Ausbau der sektorenübergreifenden Versorgung, den Neuregelungen bei der Notfallversorgung sowie der Bereitstellung von Investitionsmitteln für neue Technologien und Digitalisierung werden im Koalitionsvertrag einige der wichtigsten Reformbaustellen als Handlungsfelder benannt. Unter dem Strich setzt der Koalitionsvertrag einige positive Akzente. Aber kein Licht ohne Schatten: Eingriffe in die Praxisführung von Freiberuflern werden von der Ärzteschaft ebenso abgelehnt, wie die vorgesehene weitere Beschneidung der Zuständigkeiten der ärztlichen Selbstverwaltung.

Auch hierzu werden sich die Abgeordneten des Ärztetages klar positionieren. Neben aktuellen gesundheits- und berufspolitischen Themen wird der Ärztetag weitere wichtige Fragen der  gesundheitlichen Versorgung in den Blick nehmen. Dazu zählen die Möglichkeiten und Grenzen ausschließlicher ärztlicher Fernbehandlung. Der letztjährige Deutsche Ärztetag hatte der Bundesärztekammer einen Prüfauftrag für eine mögliche Änderung der (Muster-)Berufsordnung erteilt. Über die Ergebnisse wird in Erfurt beraten.

Zudem bildet die Versorgung psychischer Erkrankungen einen Beratungsschwerpunkt. Mittlerweile ist in Deutschland jeder dritte Erwachsene im Zeitraum eines Jahres von einer psychischen Erkrankung betroffen. Die Abgeordneten werden sich gemeinsam mit namhaften Referenten den Möglichkeiten ärztlicher Psychotherapie im Hinblick auf Diagnostik, Therapie und Prävention widmen und Versorgungskonzepte beraten.

Ebenfalls auf der Agenda stehen wichtige innerärztliche Themen wie die Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO). Die Arbeiten an diesem Großprojekt sind mittlerweile so weit vorangeschritten, dass die Novelle in Erfurt verabschiedet werden könnte. Darüber hinaus wollen die Abgeordneten nach den wegweisenden Beschlüssen der vorangegangenen Ärztetage auch die Novelle der Gebührenordnung für Ärzte weiter voranbringen.

Über Ihre Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung, an den Pressekonferenzen und an den Arbeitssitzungen des 121. Deutschen Ärztetages in Erfurt würden wir uns sehr freuen.
Weitere Informationen sowie die Tagesordnung des 121. Deutschen Ärztetages finden Sie auch auf der Homepage der Bundesärztekammer.

Weitere Informationen:

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen