Termine > Deutsch-Italienische Konferenz für eine gemeinsame europäische Zukunft

Termin Details:

EKEV-Veranstaltungen

Deutsch-Italienische Konferenz für eine gemeinsame europäische Zukunft

Europa steckt in einer Beschäftigungskrise, die sich leicht zu einer grundsätzlichen Krise ausweiten kann. Eine Krise, die nicht nur junge Arbeitslose in populistische und fremdenfeindlich antieuropäische Parteien treibt und den Zusammenhalt in der europäischen Gesellschaft gefährdet. Welche Rolle haben Gewerkschaften für ein sozialeres Europa?

Die italienischen Gewerkschaftsführer sind am 12. Juni 2015 in Berlin, um mit ihren deutschen Kollegen, der deutsch-italienischen Parlamentariergruppe, Regierungsvertretern Chancen für eine neue europäische Governance für mehr Beschäftigung und Wachstum auszuloten.

Gemeinsam mit der Italienischen Botschaft in Berlin, der Deutsch-Italienischen Parlamentariergruppe und der Europäischen Bewegung Italien veranstaltet die EBD die Deutsch-Italienische Konferenz zum Thema Beschäftigung, soziale Teilhabe und wirtschaftlicher Fortschritt in der EU.

Ihr Kommen haben bestätigt:

Staatssekretär Jörg Asmussen, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Deutschland); Carmelo Barbagallo, Generalsekretär, Unione Italiana del Lavoro (UIL); Staatssekretär Pier Paolo Baretta, Ministerium für Wirtschaft und Finanzen (Italien); S.E. Pietro Benassi, Botschaft der Italienischen Republik in Berlin; Susanna Camusso, Generalsekretärin, Confederazione Generale Italiana del Lavoro (CGIL); Lars Castellucci Mitglied des Deutschen Bundestags, Präsident der Deutsch-Italienischen Parlamentariergruppe; Pier Virgilio Dastoli, Generalsekretär, Europäische Bewegung Italien, Klaus Dauderstädt, Bundesvorsitzender, Deutscher Beamtenbund und Tarifunion (dbb); Giuseppe Farina, Vorstand, Confederazione Italiana Sindacati Lavoratori (CISL); Laura Garavini, Abgeordnete im Italienischen Parlament, Präsidentin der Deutsch-Italienischen Parlamentariergruppe; Reiner Hoffmann, Vorsitzender, Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB); Bernd Hüttemann, Generalsekretär, Europäischen Bewegung Deutschland und Bernd Osterloh, Vorstandsmitglied, Volkswagen AG.

Weitere Informationen: