Termine > DG | Von Berlin nach Brüssel – ist der Weg inzwischen zu weit?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

DG | Von Berlin nach Brüssel – ist der Weg inzwischen zu weit?

Die Deutsche Gesellschaft e.V. lädt herzlich ein zu der Veranstaltung aus der Reihe EUROPA KONTROVERS

„Von Berlin nach Brüssel – ist der Weg inzwischen zu weit?“ – Die Ergebnisse der Berliner Abgeordnetenhauswahl und deren Auswirkungen auf die künftige Europapolitik des Landes Berlin

am Dienstag, dem 24. Januar 2017 um 18:00 Uhr, im Rathaus Köpenick (Ratssaal), Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin.

Am 18. September 2016 haben die Berlinerinnen und Berliner die Zusammensetzung des Berliner Abgeordnetenhauses bestimmt und die Sitzverteilung wie folgt neu gewählt: SPD (38), CDU (31), Linke (27), Grüne (27), AfD (24), FDP (12), fraktionslos (1). Im Ergebnis der Wahl und den daraus resultierenden Koalitionsverhandlungen wurde die große Koalition aus SPD und CDU abgewählt und ein Rot-Rot-Grünes Bündnis in die Regierungsverantwortung genommen.

Doch was bedeutet das neue Regierungsbündnis und die zum Teil neu in das Parlament gewählten Parteien für die Europapolitik des Landes Berlin?

Die bisherige europapolitische Agenda setzte sich schwerpunktmäßig zusammen aus der Stärkung des Europagedankens, der Intensivierung und Vernetzung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, dem Ausbau der Europakompetenz der öffentlichen Verwaltung und der Begleitung der Debatten zur Zukunft der EU, zur Flüchtlingspolitik, zur Finanzreform und zur Kohäsionspolitik.

Wie wird sich diese Agenda in den kommenden Jahren fortsetzen? Haben die Bürgerinnen und Bürger Berlins sich angesichts des neuen Bündnisses für eine andere, eine mehr oder weniger starke europapolitische Ausrichtung des Landes entschieden? Wie viel Europa steckt noch im Abgeordnetenhaus von Berlin und ist Europa noch ein wesentlicher Teil des politischen und gesellschaftlichen Lebens in Berlin?

Diese und weitere Fragen möchte der Hauptveranstalter und Bezirksbürgermeister von Berlin Treptow-Köpenik, Herr Oliver Igel, mit Ihnen und interessanten Podiumsgästen diskutieren.   Moderiert wird die Veranstaltung von Frau Dr. Andrea Despot, stellv. Leiterin der Europäischen Akademie Berlin.

Ein kurzes Impulsreferat von Dr. Peter Matuschek, Leiter forsa. Sozial-, Politik-, Medien- und Meinungsforschung, bietet einen guten Einstieg in das Thema.

Als  Podiumsgäste sind geladen:

  • Herr Carsten Schatz, MdA, europapolitischer Sprecher Fraktion Die LINKE
  • Frau Silke Gebel, MdA, Fraktionsvorsitzende B’90/Die Grünen
  • Herr Dr. Hugh Bronson, MdA, europapolitischer Sprecher Fraktion AfD
  • Herr Claudio Jupe MdA, europapolitischer Sprecher, Fraktion CDU (angefragt)
  • N.N., Mitglied des Abgeordnetenhauses, Fraktion SPD
  • Herr Stefan Förster, MdA, Fraktion FDP

Im Anschluss erwartet Sie ein kleiner Imbiss. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie gemeinsam mit  den Gästen und den weiteren Kooperationspartnern – der Europabeauftragten des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf, der Europäischen Akademie Berlin sowie der Europa-Union Berlin e.V. – dieses Thema lebhaft diskutieren würden.

Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich. Bitte melden Sie sich bis zum 22. Januar 2017 mit dem Anmeldebogen an.

Für Rückfragen steht Ihnen gern Merle Remy zur Verfügung (Tel.: +49 30 88412-211, E-Mail: eiz [at]eu-infozentrum-berlin.de).

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen