Termine > EAB | Die EU zwischen Brexit und Bratislava-Prozess: Wie weiter mit der Europäischen Integration?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

EAB | Die EU zwischen Brexit und Bratislava-Prozess: Wie weiter mit der Europäischen Integration?

Einladung zur Aufzeichnung einer Rundfunksendung am 18. Mai
in der Europäischen Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48, 14193 Berlin

Forum – Die Debatte im Inforadio:
Die EU zwischen Brexit und Bratislava-Prozess: Wie weiter mit der Europäischen Integration?

Der Brexit und das Erstarken rechtspopulistischer Strömungen in nicht wenigen EU-Mitgliedsländern werfen die Frage auf, wie es weitergehen soll mit der Europäischen Union. Zugleich tauchen proeuropäische Gegenspieler wie Emmanuel Macron in Frankreich auf. Ein Reformprozess erscheint notwendig, aber wie genau kann er aussehen und wer soll ihn tragen? Liegt die Rettung in einem Kerneuropa? Wie kann die EU ein Projekt der Bürger*innen Europas werden? Wie kann die liberale Demokratie in einem Umfeld erstarkender Autokraten und Gegner des Multilateralismus bewahrt werden?

Wir laden Sie herzlich ein, diese und weitere Fragen zu diskutieren.

Anmeldungen werden über unsere Website bis zum 12. Mai entgegengenommen. Bei Rückfragen steht Ihnen in der Europäischen Akademie Berlin Désirée Biehl unter der Telefonnummer +49 30 895951-29 oder per E-Mail db[at]eab-berlin.eu gern zur Verfügung.

Die Ausstrahlung des einstündigen Mittschnitts erfolgt am Sonntag, 21. Mai 2017 um 14.06 Uhr auf Inforadio (93,1 MHz).
Die Sendung ist Teil einer Reihe, die das Inforadio vom rbb und die Europäische Akademie Berlin zu verschiedenen EU-Themen organisieren.

Donnerstag, 18. Mai 2017
19:00 – 20:30 Uhr
Diskussion und Aufzeichnung der Radiosendung
Jan Korte, MdB (Die Linke)
Dr. Gérard Bökenkamp, Open Europe Berlin GmbH
Alexander von Knigge, Organisator von „Pulse of Europe in Berlin
Roland Tichy, Journalist und Publizist, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung
Moderation: Dietmar Ringel, Inforadio rbb

ab 20:30 Uhr Empfang

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen