Termine > EBD De-Briefing Brexit

Termin Details:

EKEV-Veranstaltungen

EBD De-Briefing Brexit

In gut einem Jahr endet die zweijährige Verhandlungsphase zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland. Während dieser Übergangsphase bleibt das Vereinigte Königreich Teil des Binnenmarkts und der Zollunion und muss sich weiterhin an alle EU-Gesetze und Abkommen halten, wird jedoch kein Mitspracherecht in den EU-Institutionen mehr haben.

Zumindest auf wirtschaftlicher Ebene zeichnet sich bereits jetzt ab, dass der Brexit beide Seiten viel Geld kosten wird. Aber auch auf politischer Ebene stellen die Brexit-Verhandlungen einen Härtetest für die Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich dar. Obwohl sich beide Verhandlungspartner auf die Konditionen der Übergangsphase einigen konnten, ist der Verhandlungsmarathon noch lange nicht beendet: Verträge zu sämtlichen Themen müssen neu ausgehandelt werden, und vor allem ist die Irland-Frage weiterhin ungeklärt.

Wie geht es nun weiter mit den Brexit-Verhandlungen? Welche Optionen für die künftigen Beziehungen zwischen London und Brüssel gibt es? Und mit welchen Folgen?

Die Europäische Bewegung Deutschland e.V. lädt Sie herzlich zum EBD De-Briefing zum Stand der Brexit-Verhandlungen ein. Über den aktuellen Sachstand informiert Sie Dr. Peter Ptassek, stv. Leiter der Europaabteilung und Leiter der Brexit-Taskforce im Auswärtigen Amt.

Weitere Informationen: