Termine > EBD De-Briefing zum außerordentlichen Europäischen Rat (Artikel 50)

Termin Details:

EKEV-Veranstaltungen

EBD De-Briefing zum außerordentlichen Europäischen Rat (Artikel 50)

Nach dem offiziellen EU-Austrittsgesuch des Vereinigten Königreichs nach Artikel 50 EUV kommen die Staats- und Regierungschefs der EU-27, der Präsident des Europäischen Rates und der Präsident der Europäischen Kommission am 29. April in Brüssel zu einem außerordentlichen Europäischen Rat zusammen. Auf der Agenda steht die gemeinsame Linie der EU für die bevorstehenden EU-Austrittsverhandlungen mit Großbritannien.

Über die Ergebnisse des Europäischen Rates informiert das Auswärtige Amt. Der Erstkommentar erfolgt seitens der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland.

Programm: 

De-Briefing: Martin Kotthaus, Leiter der Europaabteilung, Auswärtiges Amt

Erstkommentierung: Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland

Moderation: Bernd Hüttemann, Generalsekretär, Europäische Bewegung Deutschland e.V.

Gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin begleitet die Europäische Bewegung Deutschland e.V. die Austrittsverhandlungen der EU mit dem Vereinigten Königreich in Deutschland.

Der EBD-Vorstand hat im Oktober 2016 seine roten Linien für die EU-Austrittsverhandlungen klar gemacht: „Brexit darf Europas Rechts- und Wertegemeinschaft nicht aushöhlen!“ titelt der Beschluss des geschäftsführenden EBD-Organs.

Aktuelles von unseren Mitgliedsorganisationen zum Thema gibt es in den Nachrichtenrubriken Europäische Wertegemeinschaft, Außen- und Sicherheitspolitik und Wettbewerbsfähigkeit bzw. unter dem Nachrichtenschlagwort Brexit.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.