Termine > EBD Dialog Rumänien: ein Jahrzehnt in der EU

Termin Details:

EKEV-Veranstaltungen

EBD Dialog Rumänien: ein Jahrzehnt in der EU

 

Am 01. Januar 2007 trat Rumänien als 26. Mitglied der Europäischen Union bei. Der Beitritt Rumäniens stellt eine entscheidende Wegmarke für das Land an der Donaumündung dar. Rumänien hat nach 1989 eine konsequente Westintegration verfolgt, die 2004 mit dem Beitritt zur NATO und 2007 mit dem Beitritt zur Europäischen Union, endete. Welche Erwartungen haben sich für Rumänien ein Jahrzehnt nach dem Beitritt erfüllt? In welchen Bereichen sieht Rumänien gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungsbedarf?

Rumäniens Bevölkerung hat sich in den letzten Jahren mit konstanten positiven Zustimmungswerten für die EU gegen die EU-Krisen gestemmt. Anfang des Jahres 2017 haben landesweite Demonstrationen gegen die Pläne der Regierung zur Korruptionsbekämpfung Schlagzeilen gemacht. Wie sieht sich Rumänien gegenüber den Herausforderungen und Entwicklungen bei den Themen Korruptionsbekämpfung und Menschenrechtsschutz aufgestellt? Welche Rolle kann dabei die European Public Diplomacy, also die Einbindung repräsentativer Verbände und Organisationen spielen?

Dazu wird der Außenminister von Rumänien Teodor Meleșcanu für den Dialog bereitstehen. Teodor Meleșcanu war zwischen 2012 und 2014 Chef des rumänischen externen Nachrichtendienstes und bereits im Kabinett Ponta kurzzeitig rumänischer Außenminister. Seit Januar 2017 ist er amtierender Außenminister im Kabinett Grindeanu. Die Einleitung erfolgt durch Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland. Bernd Hüttemann, Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland e.V., wird die Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltungssprache ist Englisch. Für eine Übersetzung ins Deutsche wird gesorgt.

Der EBD Dialog wird in Zusammenarbeit mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin organisiert.

 

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.