Termine > EBD Exklusiv: Estlands Blick auf die aktuellen Herausforderungen der EU

Termin Details:

EBD Exklusiv

EBD Exklusiv: Estlands Blick auf die aktuellen Herausforderungen der EU

Estland, das im kommenden Jahr sein einhundertjähriges Bestehen feiert, ist seit 2004 Mitglied der EU, seit 2007 Mitglied im Schengenraum und ist 2011 der Eurozone beigetreten. Das nördlichste der drei baltischen Staaten hat sich wie kein anderes EU-Land in den letzten Jahren als Vorreiter der digitalen Innovation in Europa in Szene gesetzt.  Wie schafft es die estnische Bevölkerung mit dem technologischen Fortschritt mitzuhalten und welche Auswirkungen hat die digitale Transformation im Hinblick auf die Regierungskommunikation mit der Bevölkerung und repräsentativen Verbänden und Organisationen aus dem In- und Ausland (European Public Diplomacy)?

Die Verteidigungspolitik Estlands ist gekennzeichnet durch eine aktive Einbindung in das nordatlantische Verteidigungsbündnis. Seit den Ereignissen in der Ukraine, rückt die dreizehn Jahre alte NATO-Mitgliedschaft auch in den Fokus der deutschen Öffentlichkeit. Welche Entwicklungsmöglichkeiten sieht Estland im Konflikt mit Russland und darüberhinaus innerhalb der Östlichen Partnerschaft? Welche Ideen hat die estnische Regierung zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen der EU im Allgemeinen?

In wenigen Wochen wird Estland erstmals den Vorsitz im Rat der Europäischen Union übernehmen. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die EU-Ratspräsidentschaft in der Hauptstadt Tallinn und der Ständigen Vertretung Estlands in Brüssel auf Hochtouren. Bevor die offizielle Staffelübergabe von Malta an Estland erfolgt, haben Sie die Gelegenheit mit dem estnischen Vize-Außenminister Matti Maasikas im Rahmen unseres EBD Exklusivs über Estlands Rolle in der EU zu diskutieren.

Matti Maasikas ist seit 2016 Vize-Außenminister Estlands und wurde im Zuge der anstehenden EU-Ratspräsidentschaft Estlands als Sonderbeauftragter für EU-Angelegenheiten ernannt. In dieser Position vertritt er den estnischen Außenminister Sven Mikser in den EU-Ratsformationen. Von 2011 bis 2016 war Maasikas Ständiger Vertreter Estlands bei der EU in Brüssel. Zuvor war er unter anderem als Botschafter in Finnland, Generalsekretär im estnischen Außenministerium sowie für die Europäische Kommission im Kabinett des ehemaligen Erweiterungskommissars Rehn und als Berater von Kommissionspräsident Barroso tätig.

EBD Exklusiv bringt in unregelmäßiger Folge Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsorganisationen zu aktuellen europapolitischen Themen zusammen.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen