Termine > ECFR | What does Israel think about Europe? And why?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

ECFR | What does Israel think about Europe? And why?

Der ECFR lädt ein zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe Europe seen from the outside: What does Israel think about Europe? And why?“
mit Sharon Pardo

Vortrag und Diskussion

am Donnerstag, dem 23. Juni 2016
von 18:00 bis 19:30 Uhr
im Quadriga Forum
Werderscher Markt 13, 10117 Berlin

Die politischen und wirtschaftlichen Verbindungen zwischen der EU und Israel sind eng, aber nicht frei von Spannungen. So versucht die EU die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Israel weiter zu vertiefen, ohne ihre Werte preiszugeben – und wird dafür kritisiert, nicht die richtige Balance zu finden. Als 2015 in einer Erklärung die Ausweisung von Produkten aus den besetzten palästinensischen Gebieten für europäische Verbraucher – für Kritiker längst überfällig – erfolgte, führte dies zu starker Kritik in Israel. Umgekehrt wird in Europa die Kritik an Israels Politik gegenüber den Palästinensern immer lauter. Die EU hat über die Jahre vielfach diplomatische Initiativen zur Unterstützung des Friedensprozesses angestoßen oder verstärkt, konnte aber den eigenen Erwartungen kaum gerecht werden, einen Beitrag zu Frieden in Nahost zu leisten.

Drehen wir aber den Spieß um: Was denkt man in Israel derzeit über Europa – und über die EU? Wie wird die gegenwärtige Lage der EU in Israel bewertet – und welche Schlussfolgerungen zieht die Regierung in Jerusalem für die europäisch-israelische Zusammenarbeit? Welche Erwartungen verbindet man an die schrittweise wirtschaftliche Verzahnung mit der EU im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik? Wie sieht man in Israel die EU und ihre Mitgliedstaaten als Sicherheitsakteur in einer gemeinsamen Nachbarschaft, mit der die EU noch vor 10 Jahren die Aussicht auf einen „Ring der Freunde“ verband?

Wir freuen uns mit Sharon Pardo, Professor an der Ben-Gurion University des Negev und dort Direktor des Studienzentrums für europäische Politik und Gesellschaft (CSEPS), einen ausgewiesenen Kenner dieser Materie begrüßen zu dürfen.

Nach seinem Impulsvortrag diskutieren wir mit ihm, Hugh Lovatt, ECFR Policy Fellow und Koordinator unserer Arbeit zu Israel/Palästina, und dem Publikum. Almut Möller, Leiterin des Berliner Büros & Senior Policy Fellow beim ECFR, wird die Diskussion moderieren.

Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden. Im Anschluss an Vortrag und Diskussion laden wir Sie zu einem kleinen Empfang ein. Wir bitten um Anmeldung (nur Zusagen) an berlin.office@ecfr.euBereits erfolgte Anmeldungen bleiben natürlich bestehen. 

Nach den Veranstaltungen zu Russland, dem Maghreb, der Türkei, den USA und Großbritannien setzen wir mit dieser Veranstaltung die Reihe „Europe seen from the outside“ fort. Der ECFR präsentiert in diesem Rahmen gemeinsam mit der Stiftung Mercator eine Vortragsreihe, die außereuropäischen Perspektiven auf die EU in den Vordergrund rückt.

 

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen