Termine > Europa 2014-2020: Ein Jahr Erfahrungen – Rückblick und Ausblick

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Europa 2014-2020: Ein Jahr Erfahrungen – Rückblick und Ausblick

Am 12. und 13. März 2015 findet das 5. Europäische Symposium „Europa 2014-2020: Ein Jahr Erfahrungen – Rückblick und Ausblick“ in Kooperation zwischen der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. Angelica Schwall-Düren, und der EU-Fundraising Association in der Landesvertretung NRW beim Bund in Berlin statt.

Im Fokus der zweitägigen Fachtagung stehen im Rahmen von Workshops, Expertenrunden und Podiumsdiskussionen der Erfahrungsaustausch zum Förderjahr 2014 und der Ausblick auf die kommenden Jahre. ReferentInnen aus Vergabeagenturen, Verwaltungen und Begleitausschüssen berichten aus erster Hand, worauf es bei der professionellen Antragstellung und Projektdurchführung 2014-2020 ankommt. Erfahrene PraktikerInnen geben den Teilnehmenden zudem exklusive Tipps, welche Chancen die nächsten sechs Jahre der laufenden Finanzperiode für EU-AntragstellerInnen, EU-ProjektmanagerInnen und EU-Fundraiser bieten

Die Teilnehmenden erhalten umfangreiche und aktuelle Informationen zu Fördermöglichkeiten der Strukturfonds: Europäischer Sozialfonds (ESF), Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und zum Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Innerhalb der Brüsseler Aktionsprogramme liegt der Schwerpunkt auf den EU-Programmen Erasmus+ sowie Horizont 2020.

Zu den ReferentInnen gehören (Auswahl):

  • Gerald Engasser (ESF-Fondsverwalter des Landes Baden-Württemberg)
  • Ulrike Engels (Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung, NA beim BIBB)
  • Stefan Kämper (Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume, DVS)
  • Dr. Bernd Reichert (Exekutivagentur für KMU der EU-Kommission, EASME)
  • Thomas Sandvoß (Bundesverwaltungsamt)

Für ein inklusives Europa
Ein besonderer Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der europäischen Förderlandschaft für Menschen mit Behinderung. Fachpartner des 5. Europäischen Symposiums ist der Bundesverband Selbsthilfe Köperbehinderter e.V. (BSK).

Welche Fördermöglichkeiten gibt es und welche Herausforderungen sind für Begünstigte und Antragsteller in diesem Feld zu meistern? Wie inklusiv ist Europa wirklich und welche zukünftigen Projekte können uns weiter voranbringen?

ReferentInnen:

  • Anke Böckenhoff (Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V.)
  • Bianca Franke (Aktion Mensch)
  • Stefan Schenck (Spendenberatung SCHENcK)
  • Jessica Schröder (Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband)

Nähere Informationen zum Programm 2015 und das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite der EU-Fundraising Association unter: http://eu-fundraising.eu/symposium-2015/

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen