Termine > GSI | Ist die Pressefreiheit in Europa bedroht?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

GSI | Ist die Pressefreiheit in Europa bedroht?

Internationale Expertenrunde diskutiert über die Rolle der Medien bei der Wahl zum Europa-Parlament. 

„Die Europa-Wahl ist ein Testfall für die Stabilität der europäischen Demokratie“, so GSI-Direktor Dr. Ansgar Burghof. „Darum brauchen die europäischen Wählerinnen und Wähler ein Forum, um frei und unabhängig zu diskutieren, wie ihre gemeinsame Zukunft aussehen soll. Die Veranstaltungsreihe des GSI bietet Hintergrund-Informationen und eröffnet den Raum für diese öffentliche Debatte.“

Spätestens seit der Brexit-Entscheidung ist klar, dass gezielt Falschinformationen, Gerüchte und Lügen eingesetzt werden, um demokratische Abstimmungen zu beeinflussen. Selbst in EU-Staaten wird versucht, Journalist/innen einzuschüchtern und kritische Berichterstattung zu verhindern. Deshalb lautet am Donnerstag, 11. April 2019, um 19.30 Uhr das Thema der ersten Podiumsdiskussion: „Unlauterer Wahlkampf? – Die Europäische Demokratie online wie offline verteidigen!“.

Die Podiumsdiskussion greift die zentrale Rolle der Medien für einen fairen Wahlkampf und eine informierte öffentliche Debatte auf. Wie berichtet die internationale Presse rund um die Wahl zum Europa-Parlament? Bedrohen Angriffe auf Journalist/innen, so in Bulgarien, Malta oder der Slowakischen Republik, die Pressefreiheit in Europa? Wie gefährden manipulative Kampagnen einen fairen Wahlkampf? Darüber diskutieren:

  • Prof. Dr. Gábor Polyák, Universität Pécs, Ungarn,  (Autor von „Medienpolitik in Osteuropa“, „Medienfreiheit unter Druck“)
  • Prof. Dr. Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV), Medien- und Sozialwissenschaftler, Journalist und Autor
  • Axel Voss, Mitglied des Europäischen Parlamentes, EVP-Fraktion
  • Christina Wunder, Pressereferentin für EU-Außenbeziehungen bei der Europäischen Kommission
  • Die Moderation übernimmt: Bernd Neuendorf, Journalist und Staatssekretär a.D

Vor der Podiumsdiskussion wird ein World-Café von 17.00 bis 18.30 Uhr angeboten. Interessierte Bürger/innen tauschen sich dort in interaktiven Gesprächsrunden zu Themen aus wie: Wird über die Europawahl, über europäische Themen generell genug berichtet? Wie wird in den sozialen Netzwerken kommuniziert? Welche Themen sollten stärker in den Mittelpunkt gerückt werden?

Die Teilnahme an der Veranstaltung, Podiumsdiskussion wie World-Café, ist kostenfrei. Interessierte werden gebeten, sich unter www.gsi-bonn.de anzumelden.

Weitere Informationen:

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen