Termine > Demokratie in der Krise – eingezwängt zwischen Populismus und Expertentum?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Demokratie in der Krise – eingezwängt zwischen Populismus und Expertentum?

Gemeinsam mit Inforadio (rbb) lädt die Hertie School of Governance ein zur nächsten Veranstaltung der Reihe „Durchdacht. Das politische Gespräch an der Hertie School of Governance“:

Demokratie in der Krise – eingezwängt zwischen Populismus und Expertentum?

9. März 2015 | 18 – 19:30 Uhr

Hertie School of Governance | Friedrichstraße 180 | 10117 Berlin

Die einen rufen „Wir sind das Volk“ und demonstrieren gegen die „Islamisierung des Abendlandes“. Die anderen antworten „Wir ist das Volk“ und sprechen von einer „Schande für Deutschland“. Was erklärt der Protest, was verdeckt er?
Die organisierten Proteste mit ihrer aggressiven Sprache deuten auf ein tieferliegendes Problem. Das Unbehagen in der Demokratie zeigt sich an vielen Stellen. Woher rührt der Vertrauensverlust großer Institutionen in Politik, Medien und Gesellschaft? Stehen wir vor einer neuen Konfrontation Wutbürger vs. politische Elite? Oder gibt es gute Gründe, dass sich immer mehr Menschen nicht mehr durch die von ihnen Gewählten repräsentiert fühlen?
Liegt es an der Komplexität der Themen, bei der nur noch Experten durchblicken? Haben ökonomische Zwänge die Spielräume der Politik so eng gemacht, dass Alternativen nur als radikaler Bruch mit dem Bestehenden denkbar sind? Oder herrscht bei den Verantwortlichen lediglich Kleinmut, die eingefahrenen Wege zu verlassen?
Oft soll es dann das Zauberwort „Partizipation“ richten. Doch was gibt es für die Bürger eigentlich zu entscheiden, und wer macht überhaupt noch mit? Wer fühlt sich nicht angesprochen und warum? Und wie steht es um das Engagement der Zuwanderer, von denen wir Bekenntnisse zur freiheitlichen Demokratie erwarten?

Im Gespräch:

Naika Foroutan, Stellv. Institutsdirektorin, Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung an der Humboldt- Universität zu Berlin

Dieter Rucht Fellow, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Rahed Saleh, Vorsitzender der SPDFraktion im Berliner Abgeordnetenhaus

Christoph Schwennicke, Chefredakteur, Cicero.

Moderation:

Harald Asel, Inforadio rbb.

Die Diskussion wird aufgezeichnet und am Sonntag, dem 15. März 2015, um 11:05 Uhr im Programm von Inforadio rbb auf 93,1 MHz gesendet.

Um sich anzumelden, senden Sie bitte eine E-Mail (events@hertie-school.org) oder ein Fax (0049-30-259 219 444).

Rückfragen bitte an:

Communications
Hertie School of Governance GmbH
Friedrichstraße 180 ∙ 10117 Berlin ∙ Germany
Phone +49 30 259219-118 ∙ Fax +49 30 259219-444
events@hertie-school.orgwww.hertie-school.org

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.