Termine > Schwarzkopf-Stiftung | „Deutsch-Israelische Beziehungen: Was prägt die kommenden 50 Jahre?“

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Schwarzkopf-Stiftung | „Deutsch-Israelische Beziehungen: Was prägt die kommenden 50 Jahre?“

Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa lädt ein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion:

„Deutsch-Israelische Beziehungen: Was prägt die kommenden 50 Jahre?“
mit S.E. Yakov Hadas-Handelsman, Botschafter des Staates Israel,

am Dienstag, dem 13. Oktober 2015, um 18 Uhr
in der Schwarzkopf-Stiftung, Sophienstraße 28 – 29, 10178 Berlin.

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Israel sind vor allem durch die besondere Verantwortung Deutschlands zu Israel
geprägt und sie sind für beide Staaten von elementarer Bedeutung. Nach der Shoah war lange Zeit undenkbar, dass Deutschland und Israel enge und freundschaftliche Kontakte entwickeln könnten. Jetzt – im Jahr 2015 – blicken wir auf 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland zurück und erleben mit Freude, dass viele junge Israelis nach Deutschland kommen. Nicht nur deshalb wird sich die Erinnerung an die Shoah für kommende Generationen wandeln, und auch jenseits dessen gibt es viel Raum zur Gestaltung in dieser besonderen zwischenstaatlichen Beziehung.

Wird die besondere Verantwortung Deutschlands für Israel auch in Zukunft „Staatsraison“ für deutsche Außenpolitik sein? Welche Rolle wird die Bundesrepublik im Nahostkonflikt spielen können, wie neutral kann sie überhaupt sein? Welche Begegnungen werden die kommenden 50 Jahre auf menschlicher und kultureller Ebene prägen? Diese und andere Fragen möchten wir gerne mit unseren Gästen und Botschafter Hadas-Handelsman diskutieren.

Um Anmeldung wird gebeten per Fax (+49 30 28095-150) oder per E-Mail (anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de) oder online zu bestätigen.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.