Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Schwarzkopf-Stiftung | „Die Bundesländer in der EU: Welche Rolle spielt das Regionale?“

Die Schwarzkopf-Stiftung lädt gemeinsam mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein:

„Die Bundesländer in der EU: Welche Rolle spielt das Regionale?“ mit Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, am Mittwoch, dem 30. November 2016, um 18 Uhr in der Schwarzkopf-Stiftung, Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin.

Die Entwicklung der Europäischen Union ist – trotz der mannigfaltigen Krisen – eine Erfolgsgeschichte. In einer globalisierten Welt ist das Nationale zu klein um sich zu behaupten, das Regionale aber erlebt dagegen eine politische Stärkung. Diese Ebene der Politik ist näher an den Bürger*innen, weniger kompliziert und Entscheidungen können dadurch besser nachvollzogen werden. Besonders in der aktuellen Flüchtlingspolitik kann man erkennen, wie eng Regional- und EU-Politik zusammenhängen.

Kann Thüringen, dem Prinzip der Subsidiarität folgend, die Forderungen seiner Bürger*innen in die EU einbringen? Wie agieren Bundesländer im Mehr-Ebenen-System der EU? Welche Kompetenzen sollten regional oder supranational ausgeübt werden? Wie können europäische Werte angesichts des steigenden Zuspruchs der Europakritiker*innen auf Landesebene vermittelt werden? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Bodo Ramelow diskutieren.

Um Anmeldung wird gebeten online, per E-Mail oder per Fax (+49 30 28095-150).
Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.