Termine > Schwarzkopf-Stiftung | Die Zukunft Europas – Wie geht es weiter?

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Schwarzkopf-Stiftung | Die Zukunft Europas – Wie geht es weiter?

Die Schwarzkopf-Stiftung lädt ein im Rahmen des Projekts Europa Verstehen zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zu der Schülerfrage:

„Die Zukunft Europas – Wie geht es weiter?“
mit Jens Spahn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen,
am Dienstag, dem 31. Mai 2016, um 18 Uhr
in der Schwarzkopf-Stiftung, Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin.

Bankenkrise, Finanzkrise, Staatsschuldenkrise. Der europäische Wirtschaftsraum wird seit vielen Jahren vor enorme Herausforderungen gestellt. Nicht nur Griechenland muss aufgrund hoher Staatsschulden teure Kredite aufnehmen. Auch andere Länder, vor allem aus dem Süden Europas, tun sich mit hohen Schulden und strikten Sparauflagen des europäischen Rettungsschirms ESM und des IWF nicht leicht. Die ausufernde Jugendarbeitslosigkeit wird Europa noch lange beschäftigen. Während der Fall Irland gezeigt hat, dass der Sparkurs Erfolgsaussichten haben kann, bleibt es umstritten, wie weitere betroffene Länder die Auflagen umsetzen können.

Wie wird sich die Situation für die europäischen Länder weiterentwickeln? Welche Wege führen aus den Schulden? Gibt es Alternativen zum jetzigen Währungssystem? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Jens Spahn diskutieren.

Die Schwarzkopf-Stiftung bittet um Anmeldung per E-Mail (anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de) oder online zu bestätigen. Durch ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen unsere Gäste zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Europa Verstehen ist ein Projekt der Schwarzkopf-Stiftung in Kooperation mit der Stiftung Mercator.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen