Termine > Schwarzkopf-Stiftung | „Polen in der EU: Ein Rückzug ins Nationale?“

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Schwarzkopf-Stiftung | „Polen in der EU: Ein Rückzug ins Nationale?“

Die Schwarzkopf-Stiftung lädt herzlich ein zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion:

„Polen in der EU: Ein Rückzug ins Nationale?“ mit Rolf Nikel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen,
am Mittwoch, dem 9. März 2016, um 18 Uhr in der Schwarzkopf-Stiftung, Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin.

Die polnische Regierung ist keine 100 Tage im Amt und bringt dennoch wöchentlich Tausende Demonstranten gegen sich auf. Diese kritisieren u.a. den Umbau am Staatsapparat und die Kontrolle der staatlichen Medien durch die Regierung Szydło. In der EU wird die neue Regierung kritisch betrachtet und offene Kritik wurde auch durch den Parlamentspräsidenten Martin Schulz vorgebracht. Gleichzeitig hat die Regierungspartei PiS bei den Wahlen im November ein historisches Rekordergebnis an den Urnen eingeholt und genießt folglich in weiten Teilen des Landes große Unterstützung.

Wie gespalten ist das Land? Welche Reformen geben Anlass zur Sorge? Welche Auswirkungen hat der Regierungswechsel auf das deutsch-polnische Verhältnis? Was bedeutet der Regierungswechsel für die EU? Und warum entzieht sich Polen in der europäischen Asylpolitik der Verantwortung? Diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und Botschafter Rolf Nikel zu diskutieren.

Um Anmeldung wird gebeten per Fax (+49 30 28095-150) oder per E-Mail (anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de) oder online.
Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.