Termine > Seminar „Widersacher und Weckrufer: Der Kommunismus im Wechselspiel mit der Europäischen Einigung“

Termin Details:

  • 18.11.2017 GMT - 19.10.2017 GMT
  • Gedenkstätte Berliner Mauer, Besucherzentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin
  • Europabildung, Paneuropa-Union
Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Seminar „Widersacher und Weckrufer: Der Kommunismus im Wechselspiel mit der Europäischen Einigung“

Maßgeblich beeinflusst von der Schrift „Paneuropa“ (1922) des jungen böhmischen Grafen Richard Coudenhove-Kalergi entstand nach dem Ersten Weltkrieg eine Bewegung für ein vereintes Europa, die sich aus dem gesamten demokratischen Spektrum speiste. Die Führung der ebenfalls 1922 gegründeten Sowjetunion hat die Paneuropa-Bewegung von Anfang an als gewichtigen, v.a. ideologischen Gegner ausgemacht und propagandistisch bekämpft.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde nicht zuletzt unter dem Eindruck der kommunistischen Bedrohung die von den Nationalsozialisten bekämpfte  Paneuropa-Bewegung wiederbelebt. Die Sowjetunion bekämpfte die Europäische Einigung mit größtem propagandistischem Aufwand.

Um dieses Wechselspiel zu beleuchten, veranstalten der Bundesverband und der Landesverband Berlin-Brandenburg der Paneuropa-Union Deutschland am 18. und 19. November in Berlin das Seminar:

„Widersacher und Weckrufer: Der Kommunismus im Wechselspiel mit der Europäischen Einigung“

Im Teilnehmerbetrag von 25 Euro sind Mittag- und Abendessen am Samstag, ggf. die Hotelübernachtung mit Frühstück sowie das Mittagessen am Sonntag enthalten.

 

Programm:
Samstag, 18. November 2017
10:00 – 10:15   Registrierung der Teilnehmer
10:15 – 10:30   Begrüßung und Eröffnung durch Jesko von Samson-Himmelstjerna (Landesvorsitzender der Paneuropa-Union Berlin-Brandenburg)
10:30 – 12:00   Die Europäische Einigung als dritter Weg angesichts der HErausforderungen durch Nationalismus und Kommunismus (Dr. Jaroslav Šonka)
12:00 – 13:00   Mittagessen
13:00 – 14:30   Das Netzwerk der Dissidentenbewegung im Warschauer Pakt (Wolfgang Templin)
14:30 – 15:30   Führung über das Gelände der Gedenkstätte Berliner Mauer
15:30 – 16:00   Kaffeepause
16:00 – 17:30   Aufarbeitung des Kommunismus in Ost und West – Historisch-politische Bildungsarbeit
17:30 – 18.30   Transfer zum Hotel, Einchecken
ab 19:00           Abendessen, anschließend „Die Rolle der Paneuropa-Union und ihres internationalen Präsidenten Otto von Habsburg in der Auseinandersetzung mit dem Ostblock“ & Kamingespräch mit Knut Abraham (Diplomat, Mitarbeiter Otto von Habsburgs 1986-1998)
Sonntag, 19. November 2017
09:00 – 10:30   Die Aufarbeitung kommunistischer Gewaltherrschaft im demokratischen Rechtsstaat (Hartmut Koschyk)
11:00 – 12:30    Europäische Werte als Motivator für bürgerschaftliches Engagement in postkommunistischen Gesellschaften heute (Wilfried Jilge)
12:30 – 13:00   Auswertung des Seminars
13:00 – 14:00   Mittagessen

Weitere Informationen:

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen