Termine > Stiftung Genshagen | Brandenburger Europagespräch zur Flüchtlingskrise

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Stiftung Genshagen | Brandenburger Europagespräch zur Flüchtlingskrise

Die Stiftung Genshagen lädt ein zu ihrem nächsten Brandenburger Europagespräch: In Zwietracht vereint? Unterschiedliche Wahrnehmungen der Flüchtlingskrise in Deutschland, Frankreich und Polen  am Mittwoch, den 27. April 2016 von 15.00 bis 17.00 Uhr mit anschließendem Empfang im Schloss Genshagen

Seit mehreren Monaten ringt die Europäische Union mit asyl- und migrationspolitischen Fragen. Während nach einer europäischen Antwort auf diese Herausforderung gesucht wird, scheinen die nationalen Debatten zugleich ihre eigenen Gesetze zu haben. Wie werden die Flüchtlingskrise und ihre Folgen in Deutschland, Frankreich und Polen wahrgenommen? Welche Gründe gibt es für die Unterschiede, wo gibt es Ansätze zu europäischer Gemeinsamkeit?

Sprecher:
Heinrich Wefing (tbc)
Stellvertretender Leiter des Politikressorts der Wochenzeitung Die Zeit und Buchautor.

Arnaud Leparmentier  
Directeur éditorial bei Le Monde (seit 2015), davor für Le Monde u.a. Korrespondent in Deutschland und Brüssel sowie Chef des Politikressorts

Piotr Semka
Journalist und Publizist, zahlreiche Tätigkeiten für diverse Printmedien (aktuell vor allem Rzeczpospolita und Do Rzeczy), außerdem für verschiedene Fernseh- und Radiosender

Moderation: Stephen Bastos, Projektleiter, Stiftung Genshagen

Ein kostenloser Transfer Berlin (Potsdamer Platz – Inge-Beisheim Platz 1, beim Marriott Hotel Berlin, Abfahrt 13.45 Uhr) – Schloss Genshagen und zurück (Ankunft am Potsdamer Platz um 19.00 Uhr) wird zur Verfügung gestellt. Die Veranstaltung wird in deutscher und polnischer Sprache (Simultanübersetzung) durchgeführt.

Um Anmeldung bis zum 22.04.2016 wird per Email an Ryszarda Formuszewicz (formuszewicz@stiftung-genshagen.de) oder per Fax +49 3378 8700-13) gebeten.

Die Einladung finden Sie hier.

 

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.