Termine > Stiftung Genshagen | Buchvorstellung Deutschland 25 Jahre nach der Einheit

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

Stiftung Genshagen | Buchvorstellung Deutschland 25 Jahre nach der Einheit

Die Stiftung Genshagen lädt herzlich zur folgenden Veranstaltung ein:

Deutschland 25 Jahre nach der Einheit | Partner, Führungsmacht, Modell? – Perspektiven aus dem Weimarer Dreieck (Buchvorstellung)
Montag, 7. Dezember 2015, 17:00-19:30 Uhr, Schloss Genshagen, Am Schloss 1, 14974 Genshagen 

Ende des Jahres 2015 veröffentlicht die Stiftung Genshagen den dritten Band ihrer beim Nomos-Verlag erscheinenden Buchreihe „Genshagener Schriften“. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung fragt der Sammelband, was das heutige Deutschland ausmacht, wohin es sich entwickelt und vor allem, wie Deutschlands Nachbarn Frankreich und Polen die Entwicklung des wiedervereinigten Deutschlands wahrnehmen. Um diesen Fragen nachzugehen, werden in dem Buch mehrere relevante politische und gesellschaftliche Bereiche wie z.B. die Rolle Deutschlands in Europa und in der Welt, die Entwicklung der deutschen Wirtschaft, aber auch die Frage individueller Teilhabechancen in der deutschen Gesellschaft beleuchtet, mit je einer Innenansicht eines deutschen Autors und zwei Außenansichten eines französischen und eines polnischen Autors.

Aus Anlass der Veröffentlichung des Bandes organisiert die Stiftung Genshagen ein Gespräch zwischen Persönlichkeiten, die zu Zeiten der Wiedervereinigung bzw. in den Jahren darauf in Deutschland, Frankreich und Polen wichtige politische Posten bekleideten mit einigen der Autorinnen und Autoren des Bandes (jeweils eine/r aus jedem der drei Weimar-Staaten), um die Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland seit 1990 Revue passieren zu lassen und kontrovers zu diskutieren.
An der Diskussion nehmen teil  Irena Lipowicz, ehem. Beauftragte für die deutsch-polnischen Beziehungen und Professorin, Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität Warschau, Thieß Petersen, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, Sebastian Płóciennik, Polish Institute of International Affairs (PISM), Warschau, Rita Süssmuth, Präsidentin des Deutschen Bundestages a.D. und Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen, Daniel Vernet, ehem. Chefredakteur der Tageszeitung Le Monde, Paris, und Nele Katharina Wissmann, Institut français des relations internationales (Ifri), Paris. Es moderiert Barbara Kunz, Institut français des relations internationales (Ifri), Paris.

Danach findet eine Empfang und Aperitif statt.

Die Veranstaltung wird Deutsch-Französisch-Polnisch simultan gedolmetscht.

Ein kostenloser Transfer aus Berlin zum Schloss Genshagen und zurück wird zur Verfügung gestellt. Der Bus fährt um 15:30 Uhr am Potsdamer Platz (Treffpunkt vor dem Marriott-Hotel Berlin, Inge-Beisheim Platz 1, 10785 Berlin) ab und um 20:15 Uhr (Abfahrt am Schloss Genshagen) wieder an denselben Ort zurück.

Um Anmeldung bis zum 04.12.2015 wird per Email an Koepf@stiftung-genshagen.de oder per Fax +49 3378 8700-13 gebeten.

Für Rückfragen steht Dr. Tobias Koepf zur Verfügung (Tel.: +49 3378.80 59-55).

Weitere Informationen:

Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen