Termine > UFOP | 15. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität

Termin Details:

Veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen

UFOP | 15. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität

Auf dem 15. Internationalen Fachkongress für erneuerbare Mobilität werden am ersten Kongresstag die politischen Weichenstellungen für eine erneuerbare Mobilität in Europa mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments sowie Vertretern von EU-Kommission und Bundesregierung diskutiert. Die Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) steht aktuell auf EU-Ebene zur Diskussion. Nach der Veröffentlichung des Vorschlags der EU-Kommission im November 2016 positionierten sich im zweiten Halbjahr 2017 die EU-Parlamentsausschüsse für Industrie, Forschung und Energie  und für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit . Im Dezember 2017 hatte sich der Energieministerrat auf eine gemeinsame Position verständigt. Am 16.Januar 2018 wird das Europäische Parlament im Rahmen einer Plenumsabstimmung beraten. Damit werden die Voraussetzungen für die anstehenden Trilog-Beratungen zwischen Ministerrat, Europäischem Parlament und EU-Kommission über die Neufassung der Richtlinie für den Zeitraum 2020 bis 2030 geschaffen. Von dessen Ausgang hängen die sinnvolle Ausgestaltung einer erneuerbaren Mobilität in Europa und die Zukunft der Biokraftstoffbranche ab.

Der Kongress bietet hochaktuell die Möglichkeit der Diskussion mit Vertretern aus der Politik und der Wirtschaft zu Fragen, wie eine erneuerbare Mobilität in Deutschland und Europa ausgestaltet werden kann und welche Weichenstellungen auf EU-Ebene vorgenommen werden.

Teilnehmende Vortragende sind unter anderem Artur Auernhammer, Mitglied des deutschen Bundestages und Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Bioenergie (BBE), Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bas Eickhout, Mitglied des Europäischen Parlaments, Kyriakos Maniatis, Abteilungsleiter in der Generaldirektion Energie der EU-Kommission, Paul Greening, Abteilungsleiter im Verband der europäischen Automobilindustrie (ACEA) und Tobias Kuhnimhof, Abteilungsleiter im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

 

Weitere Informationen: