Über uns > Organe & Struktur

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung, die einmal im Jahr zusammenkommt, ist das höchste Gremium der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. (EBD). Sie beschließt unter anderem die EBD-Politik und die Arbeitsschwerpunkte der EBD und wählt den Vorstand. Zusammensetzung und Aufgaben sind in § 10 der Satzung geregelt.

Mitgliederversammlung 2021

Eine kritische Nachlese des Bundestagswahlkampfes, ein parlamentarischer Blick auf die Konferenz zur Zukunft Europas und ein europapolitischer Appell an die nächste Bundesregierung bestimmten die Mitgliederversammlung der Europäischen Bewegung Deutschlands (EBD) am 15. Oktober 2021. Die wichtigste Veranstaltung des größten Netzwerks für Europapolitik in Deutschland lässt die vielfältigen Stimmen des Netzwerkes jährlich zusammenkommen, um vielschichtige Debatten für ein besseres Europa zu führen und die neue EBD-Politik als Kompass der politischen Arbeit zu beschließen. Die EBD Mitgliederversammlung 2021 fand als hybride Veranstaltung mit überwiegend digitalen Elementen und einer begrenzten Anzahl von Teilnehmenden im Europäischen Haus in Berlin statt.

Europapolitische Impulse kamen von Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, dem Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Dr. Jörg Wojahn und der Präsidentin der Europäischen Bewegung International, Eva Maydell MdEP. Pünktlich zum Abschluss der Sondierungsgespräche, die den Weg für die Ampel-Koalitionsverhandlungen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP freimachten, boten zwei Paneldiskussionen zudem Gelegenheit über europapolitische Erwartungen an die nächste Bundesregierung und die Rolle der EU-Zukunftskonferenz zu diskutieren. Beide Paneldiskussionen können hier abgerufen werden: (Panel 1 ab 00:41:00 und Panel 2 ab 01:33:00). 

Die wichtigsten Beschlüsse:

Berichte und Reden:

Kontakt für Rückfragen: Elisabeth Wisniewski (mitglieder@netzwerk-ebd.de)


Rückblick auf die Mitgliederversammlung 2020

Europa ist eine Frage von nationalem Interesse. Und die EBD ist auch in der Pandemie eine Werkstatt der Demokratie. Das waren die zwei übergreifenden Erkenntnisse der EBD-Mitgliederversammlung 2020, die am 30. Oktober erstmals in hybridem Format stattfand. Trotz digitaler Elemente konnte die EBD die politischen und personellen Weichen mit Blick auf die Bundestagwahl im Herbst 2021 stellen. 

Um Krisenbewältigung unter deutscher EU-Ratspräsidentschaft, die Zukunftssicherung der Europäischen Union, den Ausblick auf die Bundestagswahl 2021 und die Rolle gesellschaftlicher Gruppen ging es auch in den Grußworten, Reden und Diskussionsbeiträgen von Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, der Präsidentin der Europäischen Bewegung International Eva Maydell MdEP, des Staatsministers für Europa im Auswärtigen Amt Michael Roth und Gastgeber Dr. Jörg Wojahn, der Vertreter der Europäischen Kommission in Berlin.