Aktivitäten > Preis Frauen Europas

Preisträgerinnen 1991-2021

fotoshooting

Vita und Engagement der Preisträgeinnen stellt eine ausführliche Broschüre zusammen (Stand: Juni 2021). Zum Download bitte auf das Bild klicken. 

Alle Preisträgerinnen im Überblick:

Broschüre zum Preis Frauen Europas

Brochure for the Women of Europe Award Germany

2021 – Lisi Maier (zu den Beiträgen) und Prof. Dr. Ingeborg Tömmel (zu den Beiträgen)

2020 – Margrit Weimeister | Sonderpreis für das Lebenswerk

2019 – Katharina Wolf | zu den Beiträgen

2018 – Düzen Tekkalzu den Beiträgen

2016 – Adriana Lettrari | zum Engagement-Steckbrief  | zu den Beiträgen

2014 – Linn Selle | zum Engagement-Steckbrief

2013 – Daniela Topp-Burghardt | zu den Beiträgen

2012 – Jasmina Prpić | zu den Beiträgen

2011 – Irina Gruschewaja | zum Engagement-Steckbrief

2008 – Necla Kelek

2007 – Inge Bell

2006 – Magdalena Baur  (†) | zum Engagement-Steckbrief

2005 – Gesine Schwan

2004 – Regina Hellwig-Schmid | zum Engagement-Steckbrief

2003 – María del Rosario Hickmann

2002 – Ludmilla Irmscher und Cathrin Schauer | zum Engagement-Steckbrief von Cathrin Schauer

2001 – Philomena Franz

2000 – Dagmar Schipanski | zum Engagement-Steckbrief

1999 – Gudrun Schmidt-Kärner | zum Engagement-Steckbrief | zu den Beiträgen

1998 – Sr. Lea Ackermann | zum Engagement-Steckbrief

1997 – Sissy Thammer | zu den Beiträgen

1996 – Christine Grotensohn

1995 – Monika Hauser

1994 – Irina Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein

1993 – Susanne Tiemann

1992 – Gundi Gompf (†)

1991 – Csilla Freifrau von Boeselager (†)